Unter Piraten

18.1 Nachruf auf Ben Beckmann

Was kann man nur sagen über den Schützen, der aus der Nähe von Port Fährnis stammte, nur um dann in die Welt hinauszuziehen, von einem Händlerschiff der Piraterie bezichtigt und festgenommen zu werden, eben genau jenem Händlerschiff, welches die Wermut kaperte und der sich dann bei der Revolte Olou anschloss und Teil der Crew des Mantikorschlächters wurde?

Lassen wir seine Gefährten zu Wort kommen, die ihn die letzten Monate seines Lebens durch viele Höhen und Tiefen begleiteten, bevor er Opfer eines Sumpfriesen wurde.

Ghazkull Thraka, Kapitän der Löwenzahn, treuer Untergebener von Olou dem Mantikorschlächter: Als ich Ben das erste Mal in Aktion erlebte, dachte ich mir nur, was ist das für ein Trottel. Er zog seine Pistole, zielte auf einen großen Affen und schoss unserem damaligen Kameraden und heutigen großartigen Admiral Olou dem Mantikorschlächter in den Rücken. Ich war verwundert, dass dieser seine Wut und seinen enormen Hass nicht an Ben ausließ und beschloss daraufhin ihn genauer zu beobachten, den Mann, dem Olou vergeben konnte. Und er mauserte sich zu einem passablen Piraten mit einem Hang zu Nahtoderfahrungen. Sein Ende war abzusehen, doch er wird in unseren Geschichten weiterleben und für viel Erheiterung sorgen.
Auf Ben “Bums” Beckman!

Exulans, ehemaliger Geschützmeister der Bote der Rache und der Drescher: Es lässt sich viel sagen über Ben. Zum einen schuldete er mir bis zu seinem Ende ein verdammtes Alchemistenfeuer, welches er sich ausgeliehen hatte und mir nie zurückgab.
Zum anderen war er mit seinen Anfällen, nur weil er er 2 schwarze Stachel im Körper hatten, die ihn wahnsinnig werden ließen, durchaus unterhaltsam.
Auf Wiedersehen, du alter Halunke, deine Schulden begleichen wir in der Hölle!

Olou, Kapitän der Bote der Rache, Admiral einer aus 2 Schiffen bestehenden Flotte und Tod aller Rahadoumi: Ben war wirklich ein Ärgernis. Immer brachte er sich und andere in Gefahr und meistens, obwohl er das genaue Gegenteil erreichen wollte. Ich erinnere wie er seinen ersten Schuss, beim 10 Versuch, traf und wie glücklich er daraufhin war, bis er von einem der Männer von Meister Geißel ausgeknockt wurde. Und wie ich einen Stachel aus seinem Arsch zog, der so tief saß, dass er fast daran verblutete.
Wie er es schaffte mit einem gelähmten Bein von Hausdach zu Hausdach zu springen, aber daran scheiterte auf Deck eines fremden Schiffes zu springen.
Machs gut Ben und grüß die Rahadoumi von mir!

Kurtisane aus Port Fährnis: Ben Beckman? Was ein Mann! Der wusste wirklich, was er tat! Er ist tot? Ein Verlust für die Frauenwelt!

Rosie Schandmaul, ehemalige Offizierin der Drescher, heute 1. Maat der Löwenzahn: Ich konnte Ben nie wirklich einschätzen, obwohl ich eine Zeit lang auf seinem Schiff, der Drescher, als Offizier diente. Bis heute weiß ich nicht, ob er uns beschützen wollte oder zu feige war, als die 4 Männer von Sorrinasch kamen, um ihn mitzunehmen.

Kogge, 1. Maat der Bote der Rache: Ben? Hab ihn ein paar Mal gesehen. Hat sich immer zurück gehalten, wenn es ernst wurde. Wenn du mich fragst ein Feigling, aber dem Admiral treu. Vielleicht merkt er nun endlich, dass nur ein Schwert eine echte Waffe ist, nur übertroffen von der Faust lacht

Ambros Kroop, Koch auf der Bote Rache: Ben? War ein Hungerhaken. Hätte mal was essen sollen, dann hätte er auch mehr Entscheidungsfreude gehabt. Werd ihn vermissen, den Schwätzer, der besoffen zwischen den Schweinen lag.

Comments

Blackburner1 Blackburner1

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.